Applet im Object-Tag

Das Starten eines Applets wie im Beispiel der obigen Java-Dokumentation beschrieben
mittels dem Applet-Tag wird vom WWW-Konsortium als veraltet bezeichnet.

Es wird die Verwendung des Object-Tags empfohlen.
Allerdings wird diese Methode von den Internet-Browsern unterschiedlich unterstützt.

Der Standard des WWW-Konsortiums funktionierte früher in den Browsern Firefox und Opera.

Das Applet wird dabei über die "classid" definiert und
über den "codetype" an die Java-Runtime übergeben.
<OBJECT codetype="application/java"
classid="java:JavaVersion.class"
width="450" height="150">
Das Java-Applet konnte nicht gestartet werden.
</OBJECT>
Das Java-Applet konnte nicht gestartet werden.

Object-Tag im Internet Explorer

Microsoft hat für die Verwendung des Object-Tags zum Starten von Applets
im Internet Explorer eine andere Methode vorgesehen.

Hier wird die aktuellste auf dem Computer installierte Version der Java-Runtime
über diese spezielle "classid" aufgerufen und
der Name der Class-Datei des zu startenden Applets als Parameter übergeben.

Über die "classid" kann man auch steuern,
welche Version der Java-Runtime verwendet wird.
<OBJECT classid="clsid:8AD9C840-044E-11D1-B3E9-00805F499D93"
width="450" height="150">
<PARAM name="code" value="JavaVersion.class">
Das Java-Applet konnte nicht gestartet werden.
</OBJECT>
Das Java-Applet konnte nicht gestartet werden.